Bewegung für Hund und Herrchen – wie bleiben beide gesund und fit ?

Die meisten Hunde benötigen viel Auslauf, um sich wohlzufühlen. Manchmal mehr als das zeitlich und auch körperlich vom Besitzer zu realisieren ist. Wenn der Vierbeiner länger unterfordert ist, wird er lustlos oder ist ständig aufgedreht. Er reagiert seinen Frust dann gerne am Hundebett oder anderen Gegenständen ab. Oft ist der Hund aber nicht der Einzige, der zu wenig Auslauf hat!

Auch uns Zweibeiner erwischt vielfach die Volkskrankheit „Bewegungsmangel“. Fast jeder kennt die Redensart „Sitzen ist das neue Rauchen“. Zudem leiden wir unter Zeitmangel, da man u.a. im Job immer mehr gefordert wird.

Neben dem vollen Terminplan hat auch das Wetter oder der bekannte innere Schweinehund eine Mitschuld. Es gibt also zahlreiche Gründe, die einen Tierfreund auf das Sofa fesseln können. Kommt Ihnen das vielleicht bekannt vor? Dann haben wir eine Idee für Sie.

Was kann man konkret tun um es anzugehen?

Anders gesagt ist das Problem eigentlich:  Der Hund (und wir) brauchen mehr Bewegung, aber wir haben keine Zeit dafür. Wie kann man dem nur gerecht werden? Das Tierlando-Team hat sich schon häufig mit Hundefreunden darüber ausgetauscht. Eine Maßnahme erscheint besonders effektiv – quasi das Heilmittel gegen Zeit- und Bewegungsmangel zugleich.

Statt gassi zu gehen einfach mal das Gassi-Biken versuchen. Ein geeignetes Fahrrad, oder noch besser ein E-Bike mit entsprechender Hundehalterung, ändert die Lage komplett. Das E-Bike hat gegenüber dem Fahrrad den Vorteil, dass Sie Leistungsunterschiede ausgleichen können und auch Hügel ohne Überanstrengung meistern. Hier, bei Tierlando im hügeligen Lüdenscheid kann einem die Steigung jedenfalls ganz schön zusetzen.

Ihr Hund wird sich wundern, was Sie jetzt alles zusammen erleben und das effektive Training mit Ihnen genießen. Die Motorunterstützung sorgt außerdem für eine gleichmäßige Geschwindigkeit, die dem Vierbeiner hilft im Tritt zu bleiben.

Aber wieviel Bewegung benötigt ein Hund überhaupt?

Hundeschulen empfehlen drei umfangreiche Spaziergänge pro Tag und geben gerne den Hinweis, dass es ruhig mehr sein darf! Ein weiterer Gedanke ist, dass viele Hunderassen ursprünglich als Arbeitstiere für konkrete Aufgaben gezüchtet würden. Die meisten Hunde heute haben aber keine feste Aufgabe mehr. Für ein ausgefülltes und gesundes Hundeleben braucht man also einen adäquaten Ersatz.

Wenn Sie als Hundebesitzer nun ins Grübeln gekommen sind, dann sollten Sie ernsthaft einmal über das „Gassi-Biken“ nachdenken. Sie verbessern damit nicht nur die Auslastung Ihres Hundes, sondern tun auch etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden – Eine echte Win-Win-Situation.

Mehr Bewegung durchs Gassi-Biken – 6 motivierende Punkte aus der Forschung

Nun, dass Bewegung gut für die Gesundheit ist, war schon länger bekannt. Doch nun zeigt Professor Martin Halle auf, dass schon ein kleines Pensum regelmäßiges Sporttreiben das Leben deutlich verlängern kann. In seinem Buch „Zellen fahren gerne Fahrrad – Mit gesunden Gefäßen länger jung bleiben“ hat sich der Ärztliche Direktor des Zentrums für Prävention und Sportmedizin der TU München des Themas Älterwerden angenommen.

Wir werden immer älter – wie schaffen wir es, biologisch jung zu bleiben?

Professor Halle: „Ein gesunder Lebensstil ist entscheidend: Die Kombination aus nicht Rauchen, viel Gemüse und Obst, wenig Alkohol und regelmäßigem Ausdauersport senkt allein das Herzinfarktrisiko um 80 Prozent. Alterungsfaktoren sind körperliche Inaktivität, Stress, Fehlernährung, Übergewicht, Rauchen, Bluthochdruck, Diabetes und erhöhte Blutfette. Schlechte Fitness und Rauchen sind dabei die gravierendsten Faktoren. Mehr Bewegung und ein erhöhter Energieverbrauch bringen die Verjüngungsmechanismen dagegen in Schwung. Trainierte Gefäße bleiben jung!“

Eine Möglichkeit – Fahrradfahren: Warum ist Radfahren so gesund?

Professor Halle: „Radfahren ist das ideale Herz-Kreislauf-Training. Regelmäßiges Fahrradfahren senkt den Blutdruck und verringert das Herzinfarktrisiko. Drei- bis viermal wöchentlich 30 Minuten Radfahren verlängert das Leben in Gesundheit um etwa zehn Jahre. Der Grund: Beim Radfahren pumpt das Herz zwei bis drei Mal soviel Blut durch das Gefäßsystem und die Lunge wird mit bis zu doppelt so viel Sauerstoff durchflutet als im Ruhezustand. Das fordert und reizt die Gefäße, sie werden mittrainiert und elastischer.

Stressabbau durch Fahrradfahren

Zusätzlich ist Radfahren gut für die Psyche: wer regelmäßig in die Pedale tritt, ist zufriedener und ausgeglichener, auch beim Stress im Beruf. Zudem hilft Radfahren beim Abnehmen und ist gerade für Übergewichtige optimal: Etwa 75 Prozent des Körpergewichts werden durch den Sattel aufgefangen und belasten die Gelenke an den Beinen nicht. Radeln ist daher eine perfekte Alternative zum Joggen.“

Ist Radfahren auch der ideale Sport für ältere Menschen und solche, die lange inaktiv waren?

Professor Halle: „Definitiv, denn Fahrradfahren bedeutet Mobilität mit größerem Aktionsradius. Es ist nie zu spät, um sportlich aktiv zu werden. Unterstützung kann zu Beginn auch ein Motor im E-Bike geben. Aber Achtung: Die Koordination muss stimmen, denn ein Sturz muss unbedingt verhindert werden. Um Körper und Geist langfristig jung und leistungsfähig zu halten, ist es wichtig, mehrfach pro Woche Sport zu treiben. Ausdauersportarten wie Radfahren sind dafür ideal geeignet. Menschen werden nicht krank, weil sie älter geworden sind, sondern weil sie sich nicht genug bewegen.“

Wirken sich auch kurze Radtouren positiv auf meine Gesundheit aus?

Professor Halle: „Es ist besser, nur kurz Sport zu treiben als gar nicht. Auch ein zehnminütiges, tägliches Radtraining – im leichten Gang und kontinuierlich gefahren – verbessert den Kreislauf und die Herzgesundheit: Schon nach drei bis vier Wochen mit regelmäßiger Belastung steigt der Puls beim Sport weniger schnell an und das Herz schlägt im Ruhezustand langsamer. Auch die Gefäße profitieren bereits nach einigen Wochen: Ihr Durchmesser und damit der Blutdruck passt sich Belastungen besser an und die Gefäßwände werden elastischer. Ablagerungen stabilisieren sich. Damit sinkt das Risiko, dass sie sich lösen, Gefäße verstopfen und so im Extremfall einen Herzinfarkt oder Schlaganfall verursachen. Weitere positive Effekte: der Blutzuckerspiegel sinkt, die Fettverwertung steigt.“

Das DOGGY-BIKE jetzt bei Tierlando

Wir dachten, ein kompaktes E-Bike wäre noch praktischer für Hundebesitzer. Damit ist man flexibler und kann spontan Bike und Hund im Auto verstauen und woanders Gassi-Biken. Das ist nicht nur interessant, wenn man in der Stadt wohnt. Abwechslung ist für Hunde wie ein neuer Film im Kino und auch uns Menschen tut es gut.

Wir haben daher ein Spezialisten-Team gefragt so einen gesunden Gassi-Prosche zu entwickeln.

Die Jungs von INNOVATIVE BIKES haben das mit Bravur gemacht. Wir sind sehr stolz auf das Tierlando Doggy-Bike und hoffen das Hunde, Herrchen und Frauchen neue Freude am Gassi-Biken entdecken.

E-Bikes werden durch die neuen Einsatzmöglichkeiten die sie mit sich bringen immer beliebter. Das „Doggy-Bike“ bietet ebenfalls neue Möglichkeiten für alle Hundeliebhaber, die ihre Vierbeiner besser auslasten möchten und gelichzeitig etwas für Ihre Gesundheit tun wollen.

DOGGY-BIKE IM TIERLANDO-SHOP ANSCHAUEN

Das DOGGY-BIKE ist ein sog. Pedelec?

Pedelec ist die Abkürzung für Pedal Electric Cycle und bezeichnet die zulassungsfreie Variante des Elektrofahrrads. Ohne Treten (oder Kurbelbewegung) gibt der Pedelec-Motor keine Leistung ab. Diese E-Bike/Pedelecs unterliegen weder Helm-, noch Versicherungs- und Führerscheinpflicht, müssen aber ab einer Geschwindigkeit von 25 km/h die Motorunterstützung abschalten. Unterschiede zum klassischen Fahrrad sind der Motor – beim Doggybike ein Front-Radnabenmotor – die Steuerelektronik mit Display zur Bedienung der Unterstützung, sowie die Li-Ion Batterie. Die Reichweite beträgt beim Doggybike mit vollgeladenem Akku je nach Streckenbedingungen und Unterstützungsstufe zwischen 35 und 60 KM.

INNOVATIVE BIKES stellt sich kurz vor:

Wir sind ein kleines Team von fahradbegeisterten Spezialisten und widmen uns bereits seit 2010 dem Thema Elektromobilität. Wir lassen E-Bikes speziell für verschiedene Branchen fertigen (u.a. Boots- und Caravanzubehör) und realisieren optimale Lösungen für den jeweiligen Anwendungsbereich. Wir bieten insbesondere Falträder an, die bei geringem Gewicht und hoher Wertigkeit eine größtmögliche Funktionalität besitzen.

Von | 2018-11-15T11:00:47+00:00 Dienstag, 23 Oktober 2018|Allgemein, Angebote / Aktionen, TIPPS für Hundehalter|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

tierlando SHOP!